Oö. Nachrichten: EAG-Pressesprecher Frostel lässt Wald verschwinden…

Bildschirmfoto 2016-01-19 um 08.19.05.jpg

Zum Artikel ins Bild klicken. Richtigstellung unterm Artikel als Kommentar.
Foto: Oö. Nachrichten/Alois Litzlbauer

 


Presse zu Landtagsanfrage "110-kV-Leitung" am 19. November & Enteignungsverfahren

Bildschirmfoto 2015-11-23 um 07.24.53.jpg

Die Medienberichte zur Fragestunde im Landtag erwecken den Eindruck, hier habe eine heftige Debatte stattgefunden. Tatsächlich konnten sich Pühringer und Strugl mit allgemeinen (zum Teil auch unrichtigen – siehe AKTUELLES von heute) Ausführungen aus der Affäre ziehen.

Die Oö. Nachrichten vom 23.11. bringen die Fehlstellen zutreffend und ausführlich auf den Punkt.
Die Krone vom 20.11. berichtet u.a.: Pühringer schiebt Enteignungen auf die Energie AG, Strugl glaubt an keinen Baubeginn vor 2018.
Immerhin zum 2. Mal in 6 Jahren: Unser Thema in der Landesausgabe der Oö. Nachrichten vom 20.11.
Der Vollständigkeit halber: Life Radio in Kürze
 Tips Kirchdorf 25.11.

Zu den Enteignungsverfahren:
Oö. Nachrichten Kirchdorf 27.11. || Salzkammergut 30.11.
 

 


Die drohende Enteignungswelle entgegen allen Versprechungen vor der Wahl macht Schlagzeilen

1372088_m3w561h315q80v43203_xio-fcmsimage-20151110171003-006021-564216dbd6a6a-.dd1d98ed-5058-4410-95b9-78305eb01a32.jpg

Mit einer Reihe erster Politiker-Reaktionen berichten die Oö Nachrichten Steyr. Besonders skurril ist das Zitat von LR Michael Strugl über die "unzumutbaren Mehrkosten" des Erdkabels im Bericht des ORF OÖ – wo doch das einzig Unzumutbare der Mehrschaden der Freileitung ist. Auf die Lage der schwerstens Betroffenen in unmittelbarer Trassennähe der Freileitung gehen die Oö Nachrichten Salzkammergut ein. (Foto: ebra/OÖN)

Weitere Berichte: Life Radio 12.11. ||| Oö. Nachrichten Steyr 16.11. mit Aktualisierungen ||| Tips Kirchdorf 18.11. sehr ausführlich ||| Tips Gmunden 18.11. ||| Oö. Nachrichten Salzk. 18.11.

 


⬇⬇ NEUE BEITRÄGE – JETZT EXTRA FÜR SMARTPHONE & TABLET

+++ Die Seite MEDIENBERICHTE steht HIER "mobile friendly" zur Verfügung! +++

 

 


Jetzt auch im Innviertel Schulterschluss der Parteien

Taiskirchen.jpg

Wie schon in den Bezirken Kirchdorf und Gmunden haben sich vergangene Woche prominente Politiker aller Landtagsparteien und der NEOS am Ende einer Podiumsdiskussion in Taiskirchen öffentlich dazu durchgerungen, eine Prüfung der Erdkabel-Lösung für das Innviertel zu fordern. Die Freileitungspläne der Energie AG zwischen Ried und Raab scheitern seit 18 Jahren (!) am geschlossenen Widerstand der Grundeigentümer. Die Forderung richtet sich an den Landeshauptmann bzw. die Energie AG und soll ebenfalls in einem offenen Brief formuliert werden.
Ausführlicher Bericht mit Politikerzitaten in der Mobiilausgabe der
Oö. Nachrichten vom 15.9.2015
(Foto: Oö. Nachrichten/Seitl)

 


Pressestimmen zur Ankündigung der erneuten Erdkabelprüfung

Die folgenden Berichte beziehen sich auf die Seite AKTUELLES vom 16.8.2015.

ORF OÖ, 17.8.2015 | Da stimmt manches nicht: Nicht "einige Grundeigentümer" leisten Widerstand, sondern praktisch die Region. Und der ORF gibt – wieso eigentlich? – in der Darstellung ausschließlich die Sicht des Landeshauptmanns wieder…

 


Breites Medienecho auf Offenen Brief an den Landeshauptmann

Bildschirmfoto 2015-06-20 um 12.59.33.jpg

Die außerordentlich gut besuchte Pressekonferenz (© Foto: R. Lancaster) in Steinbach am 19. Juni hat einen viel beachteten Niederschlag in den Medien gefunden. Hier eine Zusammenfassung:

Bezirksrundschau: Im Vordergrund die Statements der PolitikerInnen von SPÖ, ÖVP, Grünen und FPÖ
Oö. Nachrichten: Ausführlich und engagiert mit Hintergrundinfos; ausnahmsweise zuvor bereits ein Kurzbericht in der Landesausgabe
Krone: Ebenfalls mit verschiedenen Politikeraussagen; Besonderheit: Zweifel am Zeitdruck der Energie AG
ORF: Relativ ausführlich
Tips Kirchdorf sowie Tips Gmunden: Mit noch einmal anderen Äußerungen

 


Freileitung im Handstreich "erneuert": Kottingbrunner unter Schock

Seiltausch Kottingbrunn.jpeg

Ohne jede Vorwarnung begannen gestern die Wiener Netze mit dem Seiltausch der 110-kV-Leitung in Kottingbrunn (NÖ). Die Leitung führt direkt über eine Wohnsiedlung und ist wegen gutachterlich bestätigter Gesundheitsgefahren seit Jahren umkämpft.

 


Großes Medienecho und erste politische Reaktionen nach Urteil des EuGH

Bombe05.png

Das gestern verkündete Urteil des Europäischen Gerichshofs (siehe Aktuelles) wurde von der Presse ebenso aufgegriffen wie – bezirksübergreifend – von VertreterInnen der ÖVP und der SPÖ:

 


Auffällige Presseaktivität zum Thema "Keine Enteigungen"

Rundschaulogo.png

Ungewohnt ausführlich und ausgerechnet 2 Tage vor dem richtungweisenden Urteil des Europäischen Gerichtshofs am 16. April geht es hier noch einmal um die massiven Bedenken von Grundeigentümern gegen die Freileitung. Mehrere Betroffene werden lang zitiert, ebenso PolitikerInnen sowohl von der ÖVP wie der SPÖ (auch das ist in dieser Gleichzeitigkeit neu).

Den online erschienenen Rundschau-Artikel gibt es hier.

+++ Ende der Meldung +++

 


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg