Kärnten kämpft – Schleswig-Holstein verkabelt!

SW-Leuchtturm.jpg

Gute Aussichten in Deutschlands nördlichstem Bundesland (Foto)! Die neue rot-grün-dänische Landesregierung von Schleswig-Holstein plant: Neue Stromleitungen bis zu 110 kV sollen im Rahmen des zulässigen Mehrkostenfaktors grundsätzlich als Erdkabel verlegt werden und im Rahmen des gesetzlich Möglichen sollte bei 380-kV-Leitungen eine Prüfung dessen erfolgen. Das berichtet das Wedel-Schulauer Tageblatt vom 7.6.2012. Der einmaligen Landschaft zwischen Nord- und Ostsee und den Menschen bleibt zukünftig der Weitblick erhalten.

Und Parallelen zum sprichwörtlich unbeugsamen Widerstand im  "gallischen Dorf" ziehen die Kärntner Bürgerintiaitven gegen Hochspannung und Mastenwald rund um Villach: Gegen den Bewilligungsbescheid des Wirtschaftsministerium ziehen sie jetzt vor den Verwaltungsgerichtshof und den Europäischen Gerichtshof (Näheres bei der Kleinen Zeitung vom 6.6.2012)

 


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg