Bisher "keine symbolische Unterstützung" in Scharnstein

Ebenführer.png

Beihnahe wäre es auch in Scharnstein zu einem Beitritt der Gemeinde zur anwaltlichen Vertretung gegen die Energie AG gekommen. Dass der Punkt bei der letzten Gemeinderatssitzung vertagt wurde, kritisiert Vizebürgermeister Max Ebenführer in einem Leserbrief an die Bezirksrundschau vom 13.1.2011.

(Text im Anhang)

AnhangGröße
EbenführerLeserbf..png116.08 KB

 


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg